Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback
   26.11.15 12:34
    nutzlose und unwichtige
   28.03.16 12:15
    nutzlose und unwichtes b


http://myblog.de/ersterschritt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wann mit dem Töpfchen-Training beginnen?

Die Tochter einer Freundin kommt gerade in die Phase, in welcher sie lernt, auf das Töpfchen zu gehen. Das hat mich zu diesem Artikel inspiriert.

Ihr könnt euer Kind nicht dazu zwingen, ein Töpfchen zu benutzen. Wenn es noch nicht bereit ist, wird es nicht funktionieren. Irgendwann werden sie es von ganz alleine benutzen wollen.

Die meisten Eltern denken darüber nach, mit dem Töpfchen-Training zu beginnen, wenn ihr Kind zwischen zwei und zweieinhalb Jahre alt ist, aber es gibt keine perfekte Zeit. Manche Leute finden es einfacher, im Sommer beginnen, wenn das Kind weniger Kleider auszuziehen muss und gewaschene Kleidung schneller trocknet.

Sucht am besten einen Zeitpunkt aus, wenn sonst keine größeren Sachen oder Änderungen anstehen. Und es ist wichtig, konsequent zu bleiben, so dass euer Kind nicht verwirrt wird.
Habt am besten immer das Töpfchen dabei, um eurem Kind zu zeigen, dass es immer auf das Töpfchen gehen soll, wenn es mal muss. Denkt auch daran, andere Menschen, die nach eurem Kind schauen und auf es aufpassen, instruiert sind.

Ihr könnt herausfinden, wann euer Kind soweit ist. Es gibt Anzeichen dafür, dass es Kontrolle über die Blase zu entwickeln beginnt:

Es weiß, wann es eine nasse oder schmutzige Windel hat
Es sagt euch, wenn es Pippi macht
Es zeigt, durch Zappeln oder Suchen eines ruhigen Verstecks, dass es Pippi machen muss
Es weiß, dass es Pippi werden machen muss und kündigt es an

Euer Kind an das Töpfchen zu gewönnen, geht in der Regel am schnellsten, wenn das Kind in der letzten Phase ist. Wenn ihr früher beginnt, müsst ihr auf viele Unfälle vorbereitet sein.
Außerdem sollte euer Kind auf dem Töpfchen sitzen zu können und allein aufstehen, wenn es fertig ist.

Beim Töpfchen-Training sollte das Töpfchen Teil des täglichen Lebens werden. Es sollte also immer griffbereit sein.
Ermutigt euer Kind, sich nach dem Essen auf das Töpfchen zu setzen. Damit Kinder auf dem Töpfchen sitzen bleiben, sollten sie beschäftigt werden, z.B. mit einem Buch. Wenn euer Kind beginnt, regelmäßig zur gleichen Zeit auf das Töpfchen zu gehen, lasst die Windel ab.
Wenn mal ein Unfall passiert, nicht aufregen, sondern lieber loben, wenn euer kleiner Schatz erfolgreich ist. Ihr helft eurem Kind, wenn ihr es so kleidet, dass es sich schnell und leicht ausziehen kann. Also am besten keine Strumpfhosen oder Kleidung mit Knöpfen oder Reißverschlüssen anziehen.

Die Zeit der Windelentwöhnung ist sicher eine stressige Zeit, aber auch die wird irgendwann vorbei sein.
28.3.16 11:55
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung